Donnerstag, 11. November 2010

Fußabdrücke

Der nette Mann vom Freiburger Kartenladen war es, der mir wärmstens den Footprint Reisführer von "Central America" ans Herz legte. Mal was anderes als der Lonely Planet. Mehr Seiten habe er auch und sowieso sei er viel ausführlicher. Das Hauptargument aber war, dass im Gegensatz zu allen anderen Übersichtswerken hier auch Mexiko mit abgedeckt sei. Wer will bei all den guten Argumenten da noch Zweifel haben? Ich ließ mich also auf den Deal ein und kaufte das Nachschlagewerk eines für mich bislang unbekannten Reiseführerherstellers. Neuland. Zugegeben, ich war anfangs etwas skeptisch, ob ich mich wohl genau so schnell darin zurecht finden würde wie in den mir bekannteren Reiseführern.
Doch all meine Skepsis war unberechtigt, denn alles Wichtige steht in dem Footprint ausführlich beschrieben, ist schnell zu finden und mit gutem Kartenmaterial ergänzt. Ich hatte also einen guten Kauf getätigt.
Das einzig Ungeschickte an dem Footprint ist, dass sie schnell geklaut werden. So wie mein Exemplar gestern am Busbahnhof. Eine einzige unaufmerksame Sekunde und es war passiert. Gerade einmal zwei Tage hatte ich das gute Stück in Betrieb. Jetzt leider nicht mehr. Suboptimal. Ich habe mich nicht ganz unerheblich über das Abhandenkommen aufgeregt und konnte micht nicht zurückhalten, den ganzen Busbahnhof entsprechend aufzumischen. Von der Putzfrau bis zum Security Männchen, alle waren am Ende involviert, den corpus delicti wieder aufzuspüren. Sogar ein Ausruf über den Bahnhofs Lautsprecher wurde veranlasst. Es half alles nix. Fußabdrücke wurden leider keine gefunden. Ab jetzt muss die Reise in der Planung leider etwas blanker durchgeführt werden.

0 Kommentare:

Kommentar posten